Die Behandlung - einmal im Leben

 

WAS?

Verschönern der Zahnstellung unter Berücksichtigung der normalen Funktion des Gebisses.

Das Ziel ist eine stabile und schöne Zahnstellung. Je perfekter die Zahnstellung umso stabiler bleiben die Zähne ein Leben lang. Die kieferorthopädische Behandlung soll - nur einmal im Leben gemacht. - stabil bleiben.  

Mein Behandlungsspektrum reicht von kleinen Fehlstellungen einzelner Zähne bis zu ausgeprägten Fehlstellungen der ganzen Kiefer. In komplexen Fällen (oder bei hohem Anspruch an die Ästhetik) kann mit kieferchirurgischen Maßnahmen das optimale Ziel erreicht werden.



WIE geht die Behandlung vor sich?

Der Ablauf der kieferorthopädischen Behandlung geht in meiner Praxis so . . .



Erster Schritt      ist Behandlung nötig?

Es wird abgeklärt, ob eine Behandlung nötig, empfehlenswert, oder nicht zu empfehlen ist.
Nötig ist die Behandlung, wenn die Funktion des Gebisses auf Zeit nicht gewährleistet ist, und es Probleme im Kausystem geben wird.
Empfehlenswert ist die Behandlung, wenn die Zahn / Kieferfehlstellung nicht eindeutig aber wahrscheinlich zu Problemen führen wird.

Nicht zu empfehlen ist die Behandlung zum Beispiel bei unsanierten kariösen Zähnen, also bei schlechter Mundhygiene, oder wenn keine Bereitschaft zur Behandlung besteht.

  


 

Zweiter Schritt    Unterlagen

Wird eine Korrektur gewünscht, nehmen wir einen Befund auf, um die genaue Planung der Behandlung zu erstellen. In der Regel brauche ich dazu Fotos und Röntgenbilder vom Kopf sowie Fotos, Röntgenbilder und Gipsmodelle von den Zähnen.



Dritter Schritt      Besprechung der Planung

Aufgrund dieser Unterlagen werde ich Ihnen den Behandlungsablauf vorstellen:
• Wann ist der optimale Zeitpunkt für den Beginn des Tragens einer Spange
• Welches sind die besten und effizientesten Behandlungsgeräte
• Die Behandlungsdauer
• Allgemeine Informationen zur Behandlung und das Abklären der Kostendeckung (Krankenkasse, Versicherung).

                                                                                                  




WOMIT wird die Zahnstellung korrigiert?

  • Festsitzende Apparaturen
    Meistens wird mit der sogenannt „Fixen Apparatur“ („Gartenhaag“) jeder Zahn an die gewünschte Stelle gebracht. Ich biete Ihnen die Bukal- und Lingualtechnik an. 

  • Abnehmbare Apparaturen
    Die Zähne lassen sich aber auch mit abnehmbaren Geräten (Plattenspange) verschieben. In komplexen Situationen kann auch die chirurgische Unterstützung nötig sein (eher selten).

 

 

Wann?

Meistens ist der beste Zeitpunkt für die Behandlung während des Wachstums. In dieser Zeit lassen sich die Kiefer bewegen. Fehlstellungen der Zähne können zeitlebens korrigiert werden.



Wer?

Das Team besteht aus Fachzahnarzt für Kieferorthopädie (CH), Dentalassistentin und Patient. Eine gute Mitarbeit des Patienten beeinflusst die Behandlungszeit und das Ergebnis massgebend.

Wo?

Am Amthausplatz 1 in Solothurn, oberhalb des Coop Westring. Die Praxis ist im 3. Stock und direkt mit dem Lift vom Parkhaus zugänglich.


Sprachen:

Ich verstehe Sie auch, wenn Sie mit offenem Mund sprechen (müssen)! Schweizerdeutsch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Französisch, Englisch und Rätoromanisch


Wie lange?

Eine der häufigsten Fragen ist, wie lange die Behandlung dauert. 

Entscheidend ist die gewünschte Perfektion der Zahnstellung. Je perfekter die Zähne positioniert werden, umso länger dauert die Behandlung. Die durchschnittliche Behandlungszeit liegt bei 1-2 Jahren. Die Dauer der Behandlung ist für jeden Menschen anders und hängt von vielen Faktoren ab (Mitarbeit, Wachstumsstand, Schweregrad der Fehlstellung, und von der erreichten Perfektion der Zahnstellung).